Täschalp - Kinhütte

Kurzbeschreibung

Ausgangspunkt der Wanderung zur Kinhütte ist die Täschalm, die von Täsch aus zu Fuß, mit dem eigenen Auto oder mit den in Täsch ansässigen Taxen zu erreichen ist. Ein alternativer Startpunkt befindet sich auf der Straße hoch zur Täschalp - für eine Beschreibung dieser Variante siehe hier.

 

Beschilderung Kinhütte

Die Tour beginnt am Eingang der Alm, wo ein Schild den Weg zur Kinhütte mit 3,5 Stunden angibt.

 

 

 

 

 

 

 

schmaler Pfad zur Kinhütte

Der Weg ist fast über die gesamte Strecke sehr schmal. Zu Anfang führt er größtenteils durch Gräser oder Wald.

 

 

 

 

 

 

Geröll und Felsen

Nach einiger Zeit gelangt man auf eine kleine Anhöhe, von wo man umgeben von Fels und Schotter eine tolle Aussicht bis nach Zermatt genießen kann.

 

 

 

 

 

Gesicherter Weg

Anschließend führt der Pfad recht lange dicht am Fels entlang. Auch wenn große Teile des Abschnitts mit Seilen gesichert sind, erfordert der nahe und sehr steile Abgrund eine gewisse Trittsicherheit und Schwindelfreiheit.

 

 

 

 

schmaler Pfad

Die Passage endet an einer kleinen Metallbrücke nach der unmittelbar eine Beschilderung rechts den Berg hinauf zur Kinhütte zeigt.

Der Weg bleibt schmal nimmt jedoch stark an Steigung zu.

 

 

 

 

Treppen bei der alten Kinhütte

Die letzten Meter führen vorbei an den Überresten der alten Kinhütte und es geht den teils mit Seilen und Stufen präparierten Fels hinauf.

 

 

 

 

 

 

Kinhütte mit Matterhornblick

An der Kinhütte angekommen, bietet sich ein traumhaftes Panorama. Der Blick zum Matterhorn...

 

 

 

 

 

 

 

Ausblick von der Kinhütte

...dem Weisshorn und den anderen umliegenden Gipfeln bilden den Lohn für den anstrengenden Aufstieg.

 

 

 

 

 

 

Weg bergab

Der Abstieg erfolgt anschließend teilweise auf anderem Wege. Eine Treppe vor der Kinhütte ist der Ausgangspunkt des Weges. Dieser geht nun meist sehr steil über Schotter und Fels den Berg hinab.

 

 

 

 

 

Weg am Fels entlang

Kurz bevor man zurück auf den Hinweg gelangt, führt der Pfad wieder mit Fixseilen gesichert am Fels entlang.

 

 

 

 

 

 

Metallbrücke

Anschließend erreicht man die Metallbrücke die man bereits auf dem Hinweg überquert hatte und folgt ab hier den bereits bekannten Weg.

 

 

 

 

 

 

Die Wanderung endet wieder auf der Täschalm, wo der Rückweg nach Täsch zu Fuß, mit dem eigenen Auto oder einem der in Täsch ansässigen Taxen erfolgen kann.